Looking for something more specific?

Kaufen, verwenden & aufbewahren

Wie lagere ich die Gläschen?

Wir empfehlen, ungeöffnete Gläser an einem kühlen, trockenen Ort aufzubewahren (z.B. in einer Speisekammer). Wiederverschlossene Gläser können für maximal einen Tag im Kühlschrank aufbewahren werden. 

Wie lagere ich die Quetschbeutel?

Wir empfehlen, ungeöffnete Quetschbeutel an einem kühlen, trockenen Ort aufzubewahren (z.B. in einer Speisekammer). Verwendest du nur einen Teil des Beutels, etwa auf einem separaten Löffel zur Ernährung deines Säuglings, kannst du den Rest im wiederverschliessbaren Quetschbeutel für maximal einen Tag im Kühlschrank aufbewahren. Konsumiert dein Kind dagegen direkt aus dem Beutel, solltest du allfällige Reste entsorgen.

Kann ich Quetschbeutel mit Babynahrung tiefkühlen?

Ja, unsere Beutel eignen sich für das Einfrieren; dabei empfehlen wir, den Inhalt der Quetschbeutel in einen Tiefkühlbehälter oder eine Eiswürfelschale umzufüllen und innerhalb eines Monats zu verbrauchen.

Ich habe Produkte erworben, deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Was soll ich tun?

Der Einzelhändler ist verantwortlich dafür, Produkte mit abgelaufenem Verfallsdatum nicht mehr zu verkaufen. Es tut uns leid, wenn dies bei dir nicht der Fall war, und wir empfehlen, den Artikel an den Einzelhändler zurückzugeben. Wir geben auf allen unseren Lebensmitteln ein Mindesthaltbarkeitsdatum an, weil wir wissen, dass die Lebensmittel bis zu diesem Zeitpunkt ihre beste Qualität haben. Wir würden jedoch gerne mehr über deine Erfahrungen wissen, falls es etwas gibt, was wir verbessern können. Bitte kontaktiere uns.

Wo kann ich Organix Produkte kaufen?

Unsere Produkte findest du in grösseren Migros-Supermärkten in der ganzen Schweiz. Je grösser das Geschäft, desto mehr aus unserem Sortiment findest du dort. Du findest Organix auch online unter shop.migros.ch und brack.ch. 

Was ist in meinen Lebensmitteln drin

Stammt euer Palmöl aus nachhaltigem Anbau?

Unsere Palmöl-Bauern und Lieferanten sind zertifizierte Mitglieder des Runden Tischs zu Nachhaltigem Palmöl (RSPO), der weltweit führenden Organisation, die sich für nachhaltige und ethische Standards in der Palmölindustrie einsetzt. Zu den Voraussetzungen einer Mitgliedschaft gehören die Einhaltung lokaler Gesetze, ökologische Verantwortung, die Wohlfahrt der Arbeitnehmer und Neuanpflanzungen.

Die Bauern, von denen wir unsere Produkte beziehen, leben in Kolumbien und Brasilien und sind dem nachhaltigen Palmölanbau verpflichtet.  Wir beziehen kein Palmöl aus Regionen, die Heim für Orang-Utans sind, so dass unsere Produkte nicht zum Verlust ihres Lebensraums beitragen.

Ausserdem sind wir Mitglied des RSPO, was garantiert, dass unsere gesamte Lieferkette von Anfang bis Ende zertifiziert ist.

Zwar bringen wir unseren Bezugsquellen grosses Vertrauen entgegen, verstehen aber die geäusserten Bedenken und werden auch weiterhin alle Vorsichtsmassnahmen bei unseren Lebensmitteln und Rohstoffen einsetzen, um die volle Durchsetzung unserer nachhaltigen Standards zu garantieren.

Verwendet ihr gentechnisch veränderte Zutaten in euren Produkten?

Keine unserer Zutaten enthält Genetisch Veränderte Organismen (GMO), da diese in den Richtlinien des ökologischen Anbaus nicht zugelassen sind.

Weshalb färben die Reiswaffeln ab?

Wir verwenden zur Geschmacksgebung unserer Snacks Pulver aus ökologisch angebauten Karotten. Das natürliche, orangefarbene Pigment in Karotten kann abfärben. Wasche die Kleidung und weiche hartnäckige Flecken über Nacht ein.

Weshalb verwendet ihr Palmöl in den Keksen?

Wir verwenden Palmöl für gewöhnlich in einer Mischung mit einem anderen Pflanzenöl, um bestmögliche Textur und Qualität zu erzielen. Teil unseres Produktversprechens ist, niemals gehärtetes Pflanzenfett oder Trans-Fette in unseren Zubereitungen zu verwenden. Für alle unsere Zutaten führen wir vor ihrer Verwendung eingehende Untersuchungen durch. Diese Untersuchungen umfassen die Prüfung von Integrität, Nachverfolgbarkeit und Zuverlässigkeit des Bezugs aller unserer Zutaten aus ökologischem Anbau sowie Nachforschungen zu Sicherheits- oder ethischen Bedenken. Unsere Palmöl-Bauern und Lieferanten sind zertifizierte Mitglieder des Runden Tischs zu Nachhaltigem Palmöl (RSPO), der weltweit führenden Organisation, die sich für nachhaltige und ethische Standards in der Palmölindustrie einsetzt. Zwar bringen wir unseren Bezugsquellen grosses Vertrauen entgegen, verstehen aber die geäusserten Bedenken und werden auch weiterhin alle Vorsichtsmassnahmen bei unseren Lebensmitteln und Rohstoffen einsetzen, um die volle Durchsetzung unserer nachhaltigen Standards zu garantieren.

Weshalb setzt ihr euren Produkten keine weiteren Vitamine oder Mineralstoffe zu?

Wir reichern keines unserer Produkte mit Vitaminen oder Mineralstoffen an. Der Grund dafür ist, dass die Anreicherung von Lebensmitteln unter den Richtlinien des ökologischen Anbaus nicht zugelassen ist, soweit dies nicht durch ein übergeordnetes Gesetz (etwa im Fall der Vorgaben zu Thiamin) erforderlich ist. Daher empfehlen wir auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, die die benötigten Nährstoffe enthält.

Weshalb setzt ihr Thiamin (Vitamin B1) hinzu?

Wir setzen unseren Reiswaffeln, Keksen und einigen unserer Snacks Thiamin (Vitamin B1) zu. Dies ist gesetzlich für Getreidebeikost vorgeschrieben.

Alter und Entwicklungsstand

Weshalb sind die Produkte mit dem Hinweis 6 Monate+ versehen?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten sechs Monaten ihrer Lebenszeit ausschliesslich zu stillen und sie dann bis zum ersten Lebensjahr oder darüber hinaus weiterhin mit Muttermilch zu ernähren. Wir bei Organix unterstützen diese Empfehlung.

Muttermilch liefert Babys bis zum sechsten Monat ausreichend Energie und Nährstoffe für das Wachstum und die Entwicklung. Vor Erreichen des sechsten Lebensmonats sind Babys nur selten in ihrer Entwicklung so weit, dass sie feste Nahrung zu sich nehmen können.

Mit ca. sechs Monaten benötigt dein Baby Nährstoffe, die in der Muttermilch allein nicht in ausreichender Menge vorhanden sind, so dass sie in diesem Zeitraum an feste Nahrung gewöhnt werden sollten, die eine ausgewogene und sichere Ergänzung zur Muttermilch darstellt.

Es gibt drei Anzeichen dafür, dass dein Baby bereit für die Aufnahme von fester Nahrung ist:

1. Das Baby kann Augen, Hände und Mund koordinieren, Nahrung anschauen, anfassen und selbsttätig in den Mund einführen.

2. Das Baby bewahrt eine sitzende Position und hält den Kopf aufrecht.

3. Das Baby ist in der Lage, die Nahrung herunterzuschlucken. Kleine Babys drücken instinktiv mit der Zunge fremde Objekte aus ihrem Mund. Bis dieser Reflex nachlässt, werden sie wahrscheinlich dasselbe mit einem Löffel oder einem Stück Banane tun.

Wünscht du weitere Informationen zur Einführung von fester Nahrung bei deinem Baby, haben wir dir hier Ratschläge zusammengestellt.

 

Weshalb sind einige der Produkte nicht für Kinder unter 12 Monaten geeignet?

Unsere Lebensmittel mit dem Hinweis 12 Monate+ eignen sich nicht für Kleinkinder unter 12 Monaten, da die Lebensmittel ein Erstickungsrisiko darstellen können. Wenn du sie an dein Kind über 12 Monate fütterst, stelle bitte sicher, dass es sitzt und beaufsichtigt wird, um das Risiko des Verschluckens zu verringern.

Unsere Verpackungen

Sind die Verpackungen BPA-frei?

Wir verwenden viele verschiedene Verpackungsarten und können bestätigen, dass alle BPA-frei sind.

Sind die Verpackungen recyclebar?

Alle unsere Kartonverpackungen sind vollständig recyclefähig. Wir würden gerne alle unsere Verpackungen vollständig wiederverwertbar machen, das ist aber bei einigen Verpackungselementen noch nicht umsetzbar, wie bei flexiblen Folien, die wir u.a. für unsere Waffeln verwenden. So können wir unsere strengen Standards für Lebensmittelsicherheit und Qualität erfüllen und sicherstellen, dass unsere Lebensmittel sicher zu konsumiert werden können. Wir setzen uns sehr für den Schutz der Umwelt ein und suchen immer nach Möglichkeiten, unsere Verfahren zu verbessern. Wir arbeiten zurzeit mit Verpackungsexperten zusammen und befinden uns in der Versuchsphase mit potenziellen Lieferanten von biologisch abbaubarer Folie. Unser Ziel ist, alle unsere Verpackungen bis 2023 vollständig nachhaltig zu gestalten.